Leben

Die Schöpfung

Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde. Und Gott schuf den Menschen in seinem Bild, im Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau schuf er sie.
1. Mose 1,1.27

Würdig bist du, unser Herr und Gott, dir gebührt Ehre und Ruhm und alle Macht, denn du hast alle Dinge erschaffen. Du hast es gewollt, und die Schöpfung entstand.
Offenbarung 4,11

Gott spricht: „Bringe meine Söhne aus der Ferne herbei und meine Töchter vom Ende der Welt, einen jeden, den ich zu meiner Ehre geschaffen habe.“
Jesaja 43,6.7


Die Menschen haben bei Gott die Ehre verloren

Es ist keiner gerecht, auch nicht einer; es ist keiner, der verständig ist, der nach Gott fragt. Denn alle haben gesündigt und verfehlen die Herrlichkeit, die sie vor Gott haben sollten.
Römer 3,10.11.23

Darum, gleichwie durch einen Menschen die Sünde in die Welt gekommen ist und durch die Sünde der Tod, und so der Tod zu allen Menschen hingelangt ist, weil sie alle gesündigt haben.
Römer 5,12

Der Lohn der Sünde ist der Tod.
Römer 6,23


Gott beschenkt die Welt mit seiner Liebe

Darin ist erschienen die Liebe Gottes unter uns, dass Gott seinen einzigen Sohn gesandt hat in die Welt, damit wir durch ihn leben sollen. Darin besteht die Liebe: nicht dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt hat und gesandt seinen Sohn zur Versöhnung für unsre Sünden.
1. Johannes 4,9.10

Er hat sich über mich erbarmt, weil ich in meinem Unglauben nicht wusste, was ich tat. Die Gnade unseres Herrn hat mich förmlich überschüttet. Er hat mir einen Glauben und eine Liebe geschenkt, wie nur Jesus Christus sie geben kann. Ja, diese Botschaft ist absolut zuverlässig und verdient unser vollstes Vertrauen: Jesus Christus ist in die Welt gekommen, um Sünder zu retten.
1. Timotheus 1,13-15


Das Leben von Jesus Christus auf der Erde

Jesus von Nazaret wurde von Gott mit dem Heiligen Geist gesalbt und mit Kraft erfüllt und zog dann im ganzen Land umher, tat Gutes und heilte alle, die der Teufel in seiner Gewalt hatte; denn Gott war mit ihm.
Apostelgeschichte 10,38

Und Jesus durchzog alle Städte und Dörfer, lehrte in ihren Synagogen, verkündigte das Evangelium von dem Reich Gottes und heilte jede Krankheit und jedes Gebrechen im Volk. Als er aber die Volksmenge sah, empfand er Mitleid mit ihnen, weil sie ermattet und vernachlässigt waren wie Schafe, die keinen Hirten haben.
Matthäus 9,35.36

Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde trägt!
Johannes 1,29


Wie kann ein Mensch gerettet werden?

Sucht den HERRN, solange er zu finden ist; ruft ihn an, während er nahe ist! Der Gottlose verlasse seinen Weg und der Übeltäter seine Gedanken; und er kehre um zu dem HERRN, so wird er sich über ihn erbarmen, und zu unserem Gott, denn bei ihm ist viel Vergebung.
Jesaja 55,6.7

Kehrt jetzt also um und wendet euch ihm, dem Herrn, zu, damit er die Schuld auslöscht, die ihr durch eure Verfehlungen auf euch geladen habt.
Apostelgeschichte 3,19

Jesus kam nach Galiläa und verkündigte das Evangelium vom Reich Gottes und sprach: „Die Zeit ist erfüllt, und das Reich Gottes ist nahe. Tut Buße und glaubt an das Evangelium!“
Markus 1,14.15


Nur Jesus Christus kann Menschen retten

Es gibt nur einen Gott und nur einen Vermittler zwischen Gott und den Menschen: Das ist Jesus Christus, der Mensch wurde und sich selbst als Lösegeld für alle ausgeliefert hat. Damit wurde zur rechten Zeit das Zeugnis erbracht, dass Gott die Menschen retten will.
1. Timotheus 2,5.6

In keinem anderen ist das Heil zu finden, denn in der ganzen Welt hat Gott keinen anderen Namen bekannt gemacht, durch den wir Menschen gerettet werden können.
Apostelgeschichte 4,12

Jesus Christus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!“
Johannes 14,6


Warum musste Jesus Christus für unsere Rettung sterben?

Er wurde um unserer Übertretungen willen durchbohrt, wegen unserer Missetaten zerschlagen; die Strafe lag auf ihm, damit wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt worden. Wir alle gingen in die Irre wie Schafe, jeder wandte sich auf seinen Weg; aber der HERR warf unser aller Schuld auf ihn.
Jesaja 53,5.6

Der Sohn des Menschen muss in die Hände sündiger Menschen überliefert und gekreuzigt werden und am dritten Tag auferstehen!
Lukas 24,7

Durch ihn wurden wir freigekauft – um den Preis seines Blutes –, und in ihm sind uns alle Vergehen vergeben. Das verdanken wir allein Gottes unermesslich großer Gnade.
Epheser 1,7


Allein der Glaube

Ohne Glauben ist es unmöglich, Gott zu gefallen. Wer zu Gott kommen will, muss glauben, dass es ihn gibt und dass er die belohnt, die ihn aufrichtig suchen.
Hebräer 11,6

Wenn du mit deinem Mund bekennst, dass Jesus der Herr ist, und in deinem Herzen glaubst, dass Gott ihn aus den Toten auferweckt hat, wirst du gerettet werden. Denn man wird für gerecht erklärt, wenn man mit dem Herzen glaubt, man wird gerettet, wenn man seinen Glauben mit dem Mund bekennt.
Römer 10,9.10

Jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird gerettet werden.
Römer 10,13


Allein die Gnade Gottes

Durch die Gnade seid ihr gerettet worden aufgrund des Glaubens. Dazu habt ihr selbst nichts getan, es ist Gottes Geschenk und nicht euer eigenes Werk. Denn niemand soll sich etwas auf seine guten Taten einbilden können. In Jesus Christus sind wir Gottes Meisterstück. Er hat uns geschaffen, dass wir gute Werke tun, gute Taten, die er für uns vorbereitet hat, damit wir sie in unserem Leben ausführen.
Epheser 2,8-10

Durch das Halten von Geboten wird kein Mensch vor Gott gerecht. Das Gesetz führt nur dazu, dass man seine Sünde erkennt. Doch werden sie allein durch seine Gnade ohne eigene Leistung gerecht gesprochen, und zwar aufgrund der Erlösung, die durch Jesus Christus geschehen ist.
Römer 3,20.24


Das Leben mit Jesus Christus beginnen

Bekennen Sie Ihre Sünden
Wenn wir unsere Sünden bekennen, ist Gott treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von jeder Ungerechtigkeit.
1. Johannes 1,9

Nehmen Sie die Vergebung dankbar an
Wo ist ein Gott wie du, der die Sünden vergibt und nicht für immer an seinem Zorn festhält, sondern sich freut, wenn er barmherzig sein kann? Er wird alle unsere Sünden ins tiefe Meer werfen!
aus Micha 7,18-19


Mein Gebet

„Herr Jesus Christus, ich danke dir, dass du mich liebst und dass du meine Schuld bezahlt hast. Mir ist klar geworden, dass ich bisher mein Leben selbst bestimmt und von dir getrennt gelebt habe. Ich habe erkannt, dass ich Sünder bin und die Vergebung aller meiner Sünden brauche. (Nennen Sie Jesus Christus konkret, wo Sie Gottes Gebote übertreten haben.) Herr Jesus, vergib mir meine Schuld.
Ich möchte umkehren und nicht mehr so leben wie bisher, sondern von jetzt an dich lieben, mich an dir erfreuen und deinen Willen tun. Herr Jesus, bitte übernimm die Herrschaft in meinem Leben und verändere mich so, wie du mich haben willst. Ich will zu deiner Ehre leben. Amen.“


Mit Jesus Christus leben

Lesen Sie täglich in der Bibel, dem Wort Gottes
Jesus Christus spricht: „Wer mich liebt, der wird sich nach meinem Wort richten.“
aus Johannes 14,23

Sprechen Sie jeden Tag im Gebet mit Jesus Christus
Und das ist die Zuversicht, die wir haben zu Gott: Wenn wir um etwas bitten nach seinem Willen, so hört er uns.
1. Johannes 5,14

Lassen Sie Ihr Leben durch das Wirken des Heiligen Geistes verändern
Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung.
Galater 5,22


Die Texte unter dem Menüpunkt “Leben” wurden uns freundlicherweise aus dem gleichnamingen Kalender “Leben” in sämtlichen Sprachen von Mission für Süd-Ost-Europa (MSOE) e. V., Postfach 11 11 01, 57081 Siegen, http://www.msoe.org zur Verfügung gestellt.